Institut für Produktentwicklung und Gerätebau

Herzlich Willkommen am IPeG

Institut für Produktentwicklung und Gerätebau

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Institutsleitung Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer

 

An der Universität 1, Gebäude 8143

31823 Garbsen

Telefon +49 511 762-3472

Fax +49 511 762-4506

E-Mail ipeg@ipeg.uni-hannover.de

Herzlich Willkommen am IPeG

Institut für Produktentwicklung und Gerätebau

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Institutsleitung Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer

 

An der Universität 1, Gebäude 8143

31823 Garbsen

Telefon +49 511 762-3472

Fax +49 511 762-4506

E-Mail ipeg@ipeg.uni-hannover.de

DAS IPEG 2021

Fast zehn Jahre nach seiner Gründung hat sich das IPeG mit seinen Forschungsthemen in der deutschen und partiell auch internationalen Forschungslandschaft etabliert. In der Lehre sind wir als Schlüsselinstitut des Maschinenbaus an der LUH anerkannt. Aufbauend auf der mehr als 150-jährigen Historie der Konstruktionslehrstühle an der Universität Hannover und zuletzt des Instituts für Getriebetechnik haben wir das Institut bei seiner Neuausrichtung in vier Abteilungen strukturiert.

SYSTEM ENGINEERING

Die Abteilung System Engineering fokussiert ihre Forschung unter Leitung von Herrn Dr. Gembarski auf die Themen Knowledge Based Engineering (KBE) und Digitalisierung lebenslangen Lernens. Eine Gruppe innerhalb der Abteilung unter Leitung von Herrn Ehlers bezieht das KBE Thema in Kombination mit Simulation und Erprobung spezifisch auf die Entwicklungsmethodik für die Additive Fertigung.

METHODIK DER PRODUKTENTWICKLUNG

In der Abteilung Methodik der Produktentwicklung forschen wir unter Leitung von Frau Dr. Mozgova unter dem Paradigma der „Technischen Vererbung“ an Themen des Datenmanagements im Entwicklungsprozess und spezifisch an der Rückführung von Felddaten in die Entwicklung. Weitere Forschungsschwerpunkte sind die kostengerechte Entwicklung von Produktservicesystemen und Fragen der Skalierung in Kombination mit unserem „Generative Design Approach“.

OPTOMECHATRONIK

Die Abteilung Optomechatronik gliedert ihre Aufgaben in zwei Gruppen sowie ein Schwerpunktprojekt.

Als Abteilungsleiter befasst sich Herr Dr. Wolf schwerpunktmäßig mit unserer Positionierung zum Thema Simulation optischer Systeme im Excellenzcluster PHOENIX-D. Die Gruppe Optische Systeme im KFZ fokussiert ihre Forschung auf die lichttechnischen und IR-Anwendungen im Kraftfahrzeug. Dabei adressiert sie sowohl die technischen Systeme als auch deren Interaktion mit dem Menschen.

Die Gruppe optische Technologien unter Leitung von Herrn Dr. Ley adressiert vor allem den 3D-Druck optischer Materialen (Glas, Silikon und Kunststoff) für die Anwendung. Dies sowohl experimentell als auch durch Simulation des optomechatronischen Systemverhaltens.

INTEGRIERTE PRODUKTENTSTEHUNG

Mit der Idee der integrierten Produktentstehung haben wir unsere sowohl spanenden als auch additiven Fertigungs-, Montage- und Erprobungsmöglichkeiten in den Kontext agiler Entwicklung gestellt. Neben dem Musterbau und der Erprobung bearbeiten wir deshalb unter Leitung von Herrn Reh auch Fragen des Designs und der schnellen Realisierung von Produkten und Produktservicesystemen. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus der Industrie und Start-Ups realisieren wir so schnelle Produktentstehungsprozesse.


QUERSCHNITTSTHEMEN/INNOVATION-CELLS

Nach erfolgreichem Umzug und ohne die existierende Aufbauorganisation grundsätzlich zu ändern, haben wir um innovativen Herausforderungen besser gerecht werden zu können, vier Querschnittsthemen für das Institut wie folgt definiert:

 

  • Entwicklung nachhaltiger Produkte – Ansprechpartner Herr Prof. Lachmayer
  • Datenerhebung, -aufbereitung und -management – Ansprechpartnerin Frau Dr. Mozgova
  • Innovations- und Gründungsmanagement – Ansprechpartner Herr Dr. Gembarski
  • Mechanisch, thermisch und optische Simulation – Ansprechpartner Herr Dr. Wolf
Preise und Auszeichnungen des Instituts für Produktentwicklung und Gerätebau
Werden Sie Teil unseres Teams!

VERANSTALTUNGEN DES INSTITUTS FÜR PRODUKTENTWICKLUNG UND GERÄTEBAU

Keine Nachrichten verfügbar.
Adresse und Anfahrtsbeschreibung

MEHR ÜBER DAS INSTITUT