InstitutAbteilungen
Abteilung Methodik der Produktentwicklung

Abteilung Methodik der Produktentwicklung

In der Abteilung Methoden und Prozesse erforschen wir PDM/PLM/Technische Vererbung, die Produktkostenanalyse sowie unternehmenstypologische Entwicklungsprozesse.

PROJEKTE

Als Arbeitsgruppe Methodik der Produktentwicklung erarbeiten wir innovative Methoden für eine ganzheitliche generationsübergreifende Produkt-entwicklung. Die Prozessentwicklung beschäftigt sich mit Spezifikationstechniken, der Erarbeitung von Methoden sowie der Anpassung von Werkzeugen sowie Vorgehensmodellen für zukünftige Entwicklungen. Fokussiert werden dabei Innovationsthemen im Bereich „Industrie 4.0“, generationsübergreifende Betrachtung einer technischen Vererbung und restriktionsgerechte Entwicklungsvorgänge.

  • Prozess der technischen Vererbung Produktdatenmanagement (PDM) und Produkt Lifecycle Management (PLM) Systeme dienen dazu, Daten und Informationen, die über ein Produkt erzeugt oder aufgenommen wurden, zu speichern und bereit zu stellen. Ziel dieser Arbeit ist es, mit Hilfe von PDM & PLM Systemen die Lebenszyklusdaten gezielt in die Produktentwicklung zurückzuführen und für eine Produktgenerationsentwicklung bereit zu stellen.
  • Intelligente Datenanalyse für die Technische Vererbung. Verarbeitung und Analyse von Produktdaten über dem gesamten Produktlebenszyklus einschließlich der Entwicklungs-, der Produktions- und der Nutzungsphase. Das Projekt ermöglicht eine Digitalisierung von Sensorsignalen an bestimmten, anhand der Simulationsberechnungen definierten Positionen, die Speicherung dieser Daten, eine mathematische Analyse dieser Daten in Echtzeit, eine parallele Bearbeitung dieser Daten zwecks Ermittlung charakteristischer Informationen sowie die Erkennung des Produktzustandes. Die durchgeführten Experimente belegen die Eignung der Methode.
  • Lebenszyklusorientiertes Kostenmanagement. Im Rahmen von Projekten werden Methoden und Modelle entwickelt, um Lebenszykluskosten von Produkt-Service Systemen abschätzen sowie optimieren zu können. Ziel sind die Entscheidungsunterstützug bei der Konzeptauswahl sowie die Sicherstellung des Kostenziels durch gezielte Optimierung - beginnend bereits in frühen Entwicklungsphasen. Dies erfolgt unter Einbezug von Anforderungen aus Literatur und Kunden eines Industriepartners.
  • Skalierungsmethoden. In der Produktentwicklung ist als Folge einer initialen Entwicklung und Vermarktung eines Produktes oftmals die Bereitstellung weiterer Varianten notwendig. Die Varianten können sich dabei auf geometrische oder leistungsbezogene Größen beziehen, während das grundlegende Konzept typischerweise erhalten bleibt. Trotzdem ist eine Weiterentwicklung und Erprobung dieser Varianten aufgrund von ungenauer Kenntnis der Auswirkungen der neuen Größen- und Leistungsverhältnisse in vielen Fällen unvermeidbar. Deshalb untersuchen wir mit unseren Industriepartnern unterschiedliche Skalierungseffekte und entwickeln eine Methodik für den gezielten Einsatz von Skalierungsgrößen zur effektiven Reduzierung der Entwicklungszeit.

KOMPETENZEN

Technische Vererbung

  • Projekt-, Kosten- und Innovationsmanagement
  • Produktdatenmanagement
  • Datenanalyse
  • Skalierung
  • Prozessentwicklung
  • Spezifikationstechniken
  • Technische Zuverlässigkeit

Grundlagen der Entwicklungsmethodik

KONTAKT

Dr. Iryna Mozgova
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Dr. Iryna Mozgova
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter