Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IPeG - Institut für Produktentwicklung und Gerätebau
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IPeG - Institut für Produktentwicklung und Gerätebau
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Additive Fertigung

Unter dem Begriff Rapid Prototyping werden verschiedene Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen unter Verwendung von Konstruktionsdaten zusammengefasst.

Das Ziel von Rapid-Prototyping-Verfahren ist es, aus vorhandenen CAD-Daten möglichst schnell und direkt Werkstücke zu erzeugen ohne die Notwendigkeit einer manuellen Bearbeitung oder der Verwendung von Formen. Als Datenschnittstelle für diese Verfahren wird das STL-Format verwendet.

Hier sind die weiteren Informationen zu unseren Geräten:

FabLab

  • Maschine:  MakerBot Replicator2
  • Material: PLA
  • Supportmaterial: Kein Supportmaterial
  • Verfahren: Fused-Deposition-Modeling
  • Bauraum: 285 x 153 x 155
  • Auflösung z:  0,1 mm
  • Anwendungsbeispiele: Studentischen Arbeiten

Relativ hochwertige Modelle

  • Maschine:  HP Designjet 3D / HP Designjet Color 3D
  • Material: ABS
  • Supportmaterial: ABS
  • Verfahren: Fused-Deposition-Modeling
  • Bauraum: 200 x 150 x 150 mm/ 200 x  200 x 150 mm
  • Auflösung z:  0,254 mm
  • Anwendungsbeispiele: Strukturbauteile, Designstudien

Präzisionsbauteile

  • Maschine:  Objet30 Pro
  • Material: FullCure (853, 840, 870, 850 und 810), Transparent (VeroClear) und High Temp (RGD5245)
  • Supportmaterial: FullCure 705 Support
  • Verfahren: PolyJet
  • Bauraum: 300 x 200 x 150 mm
  • Auflösung z:  28 µm, 14 µm bei VeroClear
  • Anwendungsbeispiele: Präzisionsbauteile, Optische Elemente

Kunststoff Laser Sintern

  • Maschine:  EOS Formiga P110
  • Material: PA2200 (Polyamid), weitere möglich
  • Verfahren: Selektives Laser Sintern
  • Bauraum: 200 x 250 x 330 mm
  • Auflösung:  60 µm - 120 µm
  • Anwendungsbeispiele: Präzisionsbauteile, Strukturbauteile, Funktionsprototypen

Metall Laser Sintern

  • Maschine:  EOSINT M280
  • Material: X3NiCoMoTi 18-9-5 (Warmarbeitsstahl), AlSi10Mg (Aluminium) , weitere möglich
  • Verfahren: Selektives Laser Sintern
  • Bauraum: 250 x 250 x 325 mm
  • Auflösung:  30 µm - 50 µm
  • Anwendungsbeispiele: Strukturbauteile, Optische Elemente, Kühlkörper, Präzisionsbauteile, Simulation anderer Fertigungsverfahren

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Ansprechpartner: Gorden Reh

Tel.: 0511-762-4502
E-Mail: reh@ipeg.uni-hannover.de